Leichterer Zugang zum Roller 125ccm, neues Gesetz ab 1.1.2020, Schlüsselzahl 196

RaRa

Neumitgliied
4 Februar 2020
8
3
3
Eine gute Nachricht für alle Inhaber der Klasse 3 bzw. Klasse B. Das Führen von Krafträdern der Fahrerlaubnisklasse A1 wird ab dem 01.01.2020 erleichtert.
Dazu wird eine neue Schlüsselzahl 196 in den Führerschein eingetragen,

Um ein Kraftrad der Klasse A1 führen zu dürfen, müssen Interessierte
  • seit mindestens fünf Jahren die Fahrerlaubnisklasse B besitzen
  • ein Mindestalter von 25 Jahren haben
  • eine theoretische und praktische Schulung im Umfang von mindestens 13,5 Zeitstunden absolvieren. Der Erfolg dessen muss von einem Fahrlehrer/Fahrlehrerin bestätigt werden.
Die Berechtigung wird dann durch die Eintragung der Schlüsselzahl 196 im Führerschein dokumentiert.

Danach dürfen dann Krafträder (auch mit Beiwagen) mit einem Hubraum von bis zu 125 ccm, einer Motorleistung von nicht mehr als 11 kW, bei denen das Verhältnis der Leistung zum Gewicht 0,1 kW/kg nicht übersteigt, geführt werden. Zu beachten ist dass mit dieser Berechtigung Leichtkrafträder im Ausland nicht geführt werden dürfen.

Die Kosten werden von den Fahrschulen entsprechend festlegt. Dazu habe ich keine Informationen. Hat das schon jemand gemacht und kann seine Erfahrungen hier mitteilen?
 

Über uns

  • Das Portal pendelix.de wird betrieben von der doppeltplus GmbH. Bisher war das Thema Pendeln für uns wenig von Bedeutung. Seit wir 2019 in unsere neuen Räumlichkeiten in einem Co-Working-Gebäude im Frankenberger Viertel in Aachen umgezogen sind, ist für uns das Thema Pendeln schlagartig in den Fokus gerückt. Jeden Tag mit dem Auto im Stau zu stehen Benzin, Nerven und Minuten zu verheizen und immer viel zu früh losfahren zu müssen, weil man nicht weiß, wo heute wieder eine Umleitung ist, war plötzlich ein Thema, zu dem wir jetzt eine andere Einstellung hatten. Auch aktuell merken wir in unserem eigenen Umfeld jeden Tag wie sehr Pendeln zunehmend zum Problem vieler Mitmenschen wird. In zahlreichen Gesprächen mit anderen Betroffenen hat sich das Pedelec oder E-Roller zu einer möglichen Lösung herausgestellt. Doch woher bekommt man ein perfekt zu einem und den eigenen Bedürfnissen passendes E-Bike, wie kann ich mein Gepäck dennoch transportieren, was ist der sicherste Weg zur Arbeit, was gibt es neues in unserer Region zu diesem Thema und wie kann ich mich einfach über verschiedene Themen mit anderen Pendlern oder E-Cargo-Besitzern austauschen? Da ein Netzwerk mit diesen vielfältigen Funktionen bisher noch nicht existiert, haben wir beschlossen selber eines zu entwickeln.

Benutzermenü